By your side-by Shingel

 Ich hab die Geschichte nicht geschrieben !

Vielen Dank an mein Stammi Lenchen!     

Einleitung

Mit Tokio Hotel ist es schon lange vorbei ,aber mit ihrem jetzigen Leben sind alle recht zufrieden .Auch Tom und Bill sind glücklich.Doch Tom verändert sich mit der Zeit und zieht sich zurück.Woran liegt es.Bill macht sich sorgen .Hat es was mit Toms Beruf zutun,mit seinen Schülern?.Bill vermutet das ganz stark und hat recht.Er entdeckt Tom's schreckliches Geheimnis....Es ist teils nicht ganz jugendfrei und hoffentlich spannend.....

DER KINDERFICKER ~Das Ende eines jungen Tänzers
(shonen-ai)




BILL


Es ist jetzt shcon Jahre her als es mit Tokio Hotel bergab ging .Kurz nach meinem 18
geburtstag war alles aus und wir zogen uns föllig zurück ,ganz heimlich und unscheinbar.
Niemand wusste mehr wer wir sind oder einst waren ,und um genau zu sein bin ich verdammt
froh darüber.Unsere Karierre hielt nicht lange.Der Druck wurde von Tag zu Tag immer
stärker bis es einfach nicht mehr ging und letztendlich alles vorbei war.Gustav Tom und ich
sind aber trotzdem weiterhin Freunde geblieben.Georg war kurz nach dem Aus der Band
tödlich bei einem Motorradunfall verunglückt was für uns alle drei ein harter Schlag ins
gesicht war.Trotz all den ganzen Problemen die wir hatten haben wir unser jetziges Leben
alle gut im Griff.Tom und ich sind jetzt beide 24 Jahre alt und mit dem was wir jetzt machen
mehr als zufreiden.Wir hatten und kaum verändert.Ich war immer noch der selbe.Hatte
schwarze Haare ,lakierte meine Nägel und trug immer noch die selben Kleider wie früher
.Auch Tom sah aus wie damals.Hatte weite Kleider an und auch seine Dreads hatten ihn nicht
verlassen .Im großen und ganzen blieben wir jung.Ich zog zusammen mit Tom in ein großes
Apartement in der Innenstadt,wo ich mir mit viel mühe einen eigenen Frieseurladen
aufgebaut habe ,der wie ich finde verdammt gut läuft.Es ist einer der nobelsten und teuersten
Friseurläden der Sadt .Gustav lebt und wohnt mit seiner Frau und seinen 2 Kindern in
London und ist dort Gründer einer erfolgreichen großen Musikschule .3mal im Jahr besucht
er uns ,kommt nach Deutschland und bleibt dort einige Tage.Und Tom ?Er hat nach dem Aus
der Band den Tänzer in sich entdeckt .Niemand konnte sich das Anfangs vorstellen .Der
Hopper mit dein weiten Kleidern .Das passte nicht .Aber Tom kämpfte ,hatte verdammt
großes Talent.Er räumte zahlreiche Preise ab und zeigte jedem das er das Zeug dazu hatte
.Tom war Europameister geworden und lebte das Tanzen föllig aus .Ich war stolz auf ihn und
unterstütze ihn wo es nur ging .Doch kurz nach seinem 20 Geburtstag traf ihn ein harter
Schickssaalsschalg.Er bekam eine schwere Lungenentzündung wovon sich seine Lunge nie
mehr richtig erholen konnte .Es war das Aus seiner Karriere .Er würde nie mehr so viel
Tanzen können wie davor .Er musste wohl oder übel damit aufhören .Tausende von
Zeitungen berichteten über das Schicksal von Tom was ihn seelisch zusammensacken lies.Er
brauchte seine Zeit ,nahm aber dann all seinen Mut zusammen und erfüllte sich seinen
Größten Traum und kaufte sich vor knapp 2 1/2 Jahren eine Tanzschule am Rande der Satdt
.Tom war erfolgreicher als je zuvor .Zahlreiche Schüler und Schülerrinnen wurden von ihm
unterrichet und zu großen Talenten gemacht.Doch Tom unterrichtete nicht nur irgendetwas
.Er unterrichtete das was ihn innerlich zum Strahlen brachte.Er unterrichtete Jazz und
Balett......
_________________
Kapitel 2

BILL

Wieder einmal ein sehr anstrengender Tag .Ich stand aufgestylt wie immer in meinem Laden
,hatte die Schere in der Hand und versuchte meinen Kunden wieder einmal um ein Stück
glücklicher zumachen ,was mir ohnehin immer gelang.Ich war gewiss nicht eingebildet aber
ich wusste mein Können eben einzusetzen .,,Flavia sofort Champagner für die Kundin....hop
hop.”Rief ich durch den Laden und wenige Sekunden später kam eine meiner Angestellten
und brachte das von mir bestellte Glas.Meine Kundin nickte dankend und nippte einmal
daran .Sie war hochnäßig ,mitte 60 und vom Aussehen her verdammt reich.Hier tanzte alles
nach meiner Pfeife .Wie konnte es auch anderst sein.Ich war hier der Cheff und Starfrieseur.
Alles hier war so modern wie möglich eingerichtet,knallige Farben und Designermöbel liesen
den Laden ausergewöhnlich wirken.,,Hallo Kleiner .”Sagte Tom ,der plötzlich ohne mich
überhaupt richtig anzuschauen an mir vorbei lief.Er schaute sich einmal im Spiegel an ,fuhr
sich durch die Dreads und lies sich dann auf einen der rot ledernen Frieseurstühle fallen.Er
drehte sich auf dem Stuhl hin und her und schaute mir hin und wieder zu.Tom war wie
früher .Er hatte sich nicht verändert und war ein Kind geblieben .Er ärgerte mich wo er nur
konnte und das mochte ich so sehr an ihm .Gekonnt steckte ich den Stielkamm in meine
rechte hintere Hosentasche und machte der Madame die Haare mit meinen Händen und dem
auserordendlich teuren Haarspray noch in eine föllig perfete Position und fertig.Sie beäugte
mich neugierig durch den Spiegel und runzelte unsicher die Stirn was tiefe Denkfalten zum
Vorschein brachte.Wieso schaut die denn so doof?Sie ist perfekt ,einfach perfekt.Naja....die
Haare zumindest.Ich legte meine Hände auf die Rückenlehne des Stuhles ,legte meinen Kopf
schief und wartete auf ihre Reaktion.,,Perfekt ....sie sind einfach perfekt junger Mann.”Gab
mir die alte Schachtel dann endlich als antwort.,,Ich weiß...war nicht anderst zu
erwarten.”Sagte ich hochnäßig,dennoch freundlich und drehte mich um .,,Kämmen
....schneiden .....das macht 250 €....danke für ihr Kommen.”Sagte ich noch zum Schluss
unbeeindruckt und lief davon .,,Jakey du kassiert ...ich mache Pause.”Rief ich nach vorne
zum Tresen wo eine weitere Angestellte stand.Sie nickte mir zu und setze ein Lächlen auf.Sie
war sexy,hatte lange braune Haare und passte perfekt als Angestellte in den
Laden.,,Laureyn....Boden wischen .”Sagte ich wieder zu der nächst Besten meiner Untertanen
und zeigte empört auf den Boden .Sie folgten mir alle,waren nie böse auf mich .Sie bekamen
schließlich verdammt guten Lohn für ihr Tun.Teuer?Sicherlich war es hier teuer ,der reinste
Luxus.Alle meine Angestellten haben eine extra Ausbildung und sind somit Profis auf ihrem
Gebiet.Alle konnten perfekt Haare schneiden. .Aber das was ich kann.......das werden sie nie
können.,,Guten Morgen Beuderherz .”Sagte Tom als ich mich an seinem Stuhl abstütze..........
_________________
Kapitel 3

BILL



,,Morgen.”Erwiderte ich ,stelle mich vor einen der Spiegel und machte mir meine Haare
zurecht.Ich sah so gut aus.Wie ein unschuldiger Junge und nicht wie ein 24 Jähriger Mann.
,,Kannst du das lassen ?”Sagte Tom etwas genervt und verdrehte die Augen .,,Was ?Das muss
sein ....du solltest dich auch öfters vor den Spiegel stellen .”Entgegne ich meinem Zwilling und
zwinkerte ihm zu .Er war sauer ,das sah ich ihm sofort an .Tom war nicht so wie er ausenhin
wirkte.Er war sensibel und schüchtern,und wie man an diesem Beispiel sehen konnte war er
sehr leicht zu ärgern.,,Ich seh gut aus,ja Bill.”Verteidigte er sich und nahm mir wieder mal
alles ernst.,,Oh Tom das würde ich auch behaupten wenn ich nie in den Spiegel schauen
würde.”Tom stand auf zog seine Hose zurecht und stellte sich vor mich .,,Ich geh Tanzen
.”Sauer stampfte er aus meinem Laden und ging Arbeiten.Tom nahm mir meine Witze nicht
lange übel,spätestens heute Abend würde er wieder angekrochen kommen .Ich war verdammt
stolz auf meinen Zwilling.Ich mochte ihn und würde ihn nie ernsthaft verletzen.Tom war um
genau zu sein mein ein und alles,auch wenn ich ihm das nicht immer zeigte.Ich schüttle
meinen Kopf und mache mich wieder an die Arbeit.Eine Mutter und ihr Sohn standen in der
Tür und schauten sich angetaen um.,,Kann ich ihnen helfen ?”Fragte ich die mir sehr jung
erscheindene Mutter .,,Mein Sohn .”Sagte sie und zeigte nach unten.Kleiner verwöhnter Sack
.Schoss es mir durch den Kopf.Aber immherin hübsche Mutter .Sie war blond ,hatte einen
knackigen Arsch und schien alleinerziehend zu sein .,,Haare schneiden ?”Fragte ich worauf
der kleine Pisser nur nickte .Ich machte ein Handzeichen und wartete bis der Zwerg saß .,,Wie
willst du es haben .”Fragte ich und zog die Schere ,schwang sie um meinen
Zweigefinger.,,Stufig und ganz Spitz .”Flüsterte er und schaute mich an .Mh vielleicht war er
doch nicht so verwöhnt.,,Machen wir .”Sagte ich und fing sofort an zu schneiden.Hier ein
Stück ,da ein Stück ,mal da eine Sträne und in weniger als 15 minuten war ich fertig
.Haarspray drauf und wie immer war mein Werk perfekt.,,Toll “Sagte der Knirps und
klatschte in die Hände.Ich zog meine Augenbraue nach oben und legte meine Hand in die
Hüfte.Wie sollte es auch anderst sein?Alles was ich machte war toll ,perfekt,genial und was
weiß ich was.,,Darf ich bei ihnen auch Hand anlegen?”Fragte ich die junge Dame .Sie machte
große Augen und sarrte mich an .,,Ich meine an den Haaren .”Verbesserte ich mich und zeigte
auf die Schere.,,Nein Danke .”lächelt sie dann doch und fährt sich durch die haare.Hach war
das sexy.,,Mama darf ich Stränen ?”Fragt der Kleine der zappeln auf dem Stuhl saß .,,Aber
sicher Knuffel.”Sagt die Mutter sofort .Mein Gott soll ich das jetzt auch noch machen?Ich will
die Schlampe ficken und nicht ihren Sohn zu einem Star umwandeln.,,Laureyn Stränen bei
dem Jungen Mann hier .”Meine Angestellte ,verdammt geil ,wie ich finde,kommt auf mich zu und nimmt mir sofort die Arbeit ab .
,,So das dauert ......”Sage ich mit dreckigen hintergedanken.,,So ......also suchen sie sich aus was wir jetzt machen .”sagte ich.
Billige Anmache ich weiß ,aber bis jetzt klappte sie immer.,,Ich bin Amely .”Sagt das blonde
Fräulein und fässt mir mittem im Laden an meinen Modelarsch.,,Halt halt halt......für sowas
gibt es hier ein extra Zimmer .”Unscheinbar wie ich bin nehme ich sie an der Hand und
verschwinde mit der Lady in einen meiner ganz speziellen Nebenräume.....
_________________
Kapitel 4

TOM

Ich gebe zu es war anstrengend .Aber es gab hier Schüler die waren für diese Art von Tanz
einfach auserwählt.Ich mochte es sie tanzen zusehen .Vorallem bei den Kleinen konnte man
von stunde zu Stunde die Vortschritte sehen .Ich stand an der Tanzstange und zog meine
Jogginghose zurecht ,wartete auf die nächste meiner Gruppen.Ich liebte diesen Beruf,es
machte Spaß und ich wurde reich davon .Ich verdiente an jedem einzelnen Schüler 50 Euro in
der Stunde,aber es ging hier nicht ums Geld.Ich machte es einfach gerne.Ich hatte insgesammt
14 angestellte Trainer die alle ausgebildet waren und ebenfalls gut verdienten.Alle
Kindermussten Disziplin vor mir haben.Ich war verdammt streng ,wollte aus ihnen alles
herausholen.Sie sollten Erfolf haben wie ich ihn einst hatte.Plötzlich ging die Tür auf und mein
ach so toller Zwilling kam herein.Was wollte er denn hier?Bill lief wie ein Model zur Tür
herein .Er hatte Sex ,das sah ich ihm sofort an .Man musste nur mal seine zerzausten Haare
anschauen.Er war wie benebelt .Die Story kannte ich nur allzugut.Es musste nur eine Frau
ohne Mann im Laden stehen und schon wurde sie von ihm geknallt.Ich war nie so gewesen .Ich
hatte zwar das Image aber innerlich war ich immer der schüchterne .Bill kam auf mich zu
und blieb mit der hand in der Hüfte vor mir stehen.,,Wie wars denn diesesmal.?”Fragte ich
ihn und schaute auf seine Hose, auf der diesesmal keine Rückstände zu sehen waren
.,,Gut....muss schon sagen die hatte es drauf .”Ich musste grinsen .Bill war mir überlägen .Er
konnte so eingebildet sein.Ich lächelte ihn an und hielt im die hand hin .Sofort schlug er ein
und lachte mich an .,,Na ?” Fragte ich ihn zog ihn an mich .,,Was na ?”Grinse er wieder und
stütze seine Stirn an der meinigen ab .Bill und ich hatten eine verdammt enge Bindung
zueinander.Auch ich hatte schon sex mit ihm .Mein Gott ich weiß das er mein Bruder ist aber
ich sah da kein Problem .Warum auch ?Wir hatten es nur 2 mal miteinander getrieben und
dabei bliebs auch,bis jetzt .Auserdem war das schon verdammt lange her .Wenn ich mich
recht erinnere vor ca.3 Jahren.Wir waren damals beide geil und nützen unsre freie Zeit.Der
Sex war für uns brüderlich ,er gehörte praktisch dazu und war nichts besonderes.Aber geil
war es allemal.Bill löste sich wieder und schaute mir auf die Hose .,,Steht dir...Tom.”Er
grinste mich an und drehte sich um .Auch wenn Bill mir noch so wichtig war hatte er doch
irgendwas eingebildetes und eitles an sich ,was für mich aber überhaupt kein problem war da
ich das so sehr an ihm mochte.Er war nunmal mein Bruder .Ich konnte nichts daran ändern
und um ehrlich zu sein wollte ich das auch nicht.,,Bill ich muss weitermachen ja ?” Ich schlug
ihm freundschaftlich auf die Schulter und zeigte auf einen Stuhl .,,Geh raus oder setz dich
kleiner .”Sagte ich zu ihm und siehe da er setze sich auf einen der Stühle und wollte mir
zuschauen.Die Gruppe kam herein und Bill war von der einen auf der anderen Sekunde nicht
mehr für mich da .Es zählte das tanzen und nicht das drum herum.Danach hatten ich und Bill
immer noch genung Zeit.Ich schaute mir die Gruppe genau an und suchte mir einen
Leistunsgrad aus.Die Gruppe war eine der verdammt talentierten.Zwischen 9 und 16 Jahren
................
_________________
Kapitel 5

BILL

Ich saß auf einem der Stühle.Mein Bruder war gut ,verdammt gut .Jeder einzelne Schüler
hatte großen Respekt vor ihm .Alle mussten sich vor ihm verbäugen bevor das Ganze erst
richtig anfing.Es war wieder eine gemischte Gruppe .8 Mädchen und 5 Jungen ,wenn ich
mich nicht verzählt hatte .Tom machte keinen Unterschied .Er behandelte alle gleich.Doch da
war ein Junge,er war circa 1,60 und war ,wie es mir schien sehr talentiert.Er war nicht älter
als 14 ,hatte schwarze hochgegeelte Haare und passte vom aussehen nicht richtig in diesen
Sport.Der Junge sah aus wie ein Spanier ,war braun gebrannt und wäre er älter würde ich
glatt schwul werden.Er bewegte sich wie eine Feder und sah dabei recht gut aus.Keinesfalls
schwul ,aber er tanze einfach zu gut.Er hatte ein t-shirt an, das locker saß und eine weite,gut aussehende Hose.Auch Toms Blicke schweiften oft zu dem Jungen ,bis er letztendlich auf ihn zu ging
.,,Shaun ....not so ....higher higher .”Sagte Tom ,redete Englisch .Das war nichts neues .Tom
hatte Schüler aus allen möglichen Ländern.,,Higher ......höher .”Vermischte Tom deutsch und
Englisch ineinander.Er stellte sich verdammt dicht hinter den Jungen und legte seine eine
Hand fest in sein kreuz ,die andere legte er auf seinen Arm und drückte ihn noch mehr nach
oben.,,So ....that’s right ....Shaun ....perfekt .”Sagte er streng und löste sich dennoch sanft vom
den Jungen,streichelte dabei fast schon zärtlich seine Hüfte.Mein Zwilling schaute sich alle Bewegungen des
Jungen genau an fuhr dann die seiten von Shaun nach unten.Tom blieb noch einen Moment
eng hinter ihm stehen, war wie benebelt und lies dann seine Hand von der Hüfte des Jungen
gleiten.Tom schaute oft auf den Jungen dessen Name ,wie ich mitbekam Shaun war .Es schien
als würde er in dem Moment fast in einer anderen Welt sein.Ich war zwar schon einige male
hier gewesen,hatte den Jungen abernoch nie hier gesehen .Tom .......er war einfach so genial
.Ein Tänzer .Wieder schaute ich zu dem Jungen .Und tatsächlich stand er immer noch wie
Tom ihn gestellt hatte .Inzwischen stand Tom neben einem Mädchen und drückte ihr Bein
durch, so das es Kerzengearde stand.Sie war klein ,zwischen 9 und 10 jahren alt .Mein
Zwilling lief wieder ein Stück zurück so das er alle im Blick hatte.Er lies seinen Blick einen
Moment auf den holzboden schweiffen ,die schultern sinken und wirkte für einen kleinen
Zeitraum abwesend und geknickt.Doch sofort als jemand zu reden begann schaute er auf und
ermahnte alle Schüler auf einmal .Es war Korekkt .Wenn eine Person redete sollten alle eine
Strafe haben.Tom klatsche in die Hände und nickte .,,Tanzen verdammt...ihr sollt tanzen
lernen .....und nicht dastehen wie kaputte Besen.Ab ...los verteilen .....ihr Tanzt .”Man sah den
Kindern ,besser gesagt den Jugendlichen an das ihnen das Tanzen gefiel ,aber sie waren
depriemirt.Sie wollten Übungen machen und nicht vor Tom tanzen.Tom lächelte und
schüttelte den Kopf.,,Position ....und keine Fehler sonnst beginne ich von vornene.”Tom stellte
die Musik an und alle Tanzen als gäbe es in ihrem Leben nichts anderes,als würden sie
sterben wenn sie einen Fehler machten.Alles war synchron und sauber ausgeführt.Tom stand
da,richtete seine Augen wie ein Adler auf die beine der Kinder.Die Musik stoppte,alle standen
wieder in der Anfangsposition. Tom war sehr zufrieden .,,Perfekt ....umziehen .”Er lies sein
Handtuch auf den Bodenfallen das er im nacken trug und lief auf mich zu ,ging vor mir in die
hocke und legte seine Hände auf meine Oberschenkel.....
_________________
Kapitel 6

BILL


Ich schaute nach links .Die Kinder rannten nach drausen ,und sogar das sah bei ihnen so
trainiert und leichtfüßg aus.,,So gut Tom....wirklich es war so gut.Ich glaube du hast es richtig
drauf .”Lachte ich auf,streichelte seine Wange und zwinkerte ihm zu .Langsam stand ich vom
Stuhl auf und blieb vor ihm stehen ,zog ihm am Kragen zu mir nach oben.Er lächelte mich an
und nickte .,,Dieser eine Junge, er ist fantastisch “schwärme ich und sah Tom weiterhin in die
Augen .Tom sah zu Boden und drehte sich um ,lies seine Schultern etwas erschöpft nach
unten hängen.,,Ja....Shaun ....er ist großartig....so verdammt großartig .”Tom wusste wen ich
meinte obwohl ich keinen Namen nannte .Er nahm seine Tasche und und zog ein frisches
Handtuch heraus.,,Wartest du?Ich dusche schnell “Fragte er und schaute mich wartend an
.Er duschte hier immer .Es gab extra duschen nur für die Trainer .Ich nickte verständlich
.Tom war eher ein ruhiger Typ geworden und er brauchte ab und zu jemand mit dem er
reden konnte.Aber trotzalledem hatte auch er seine Macken .Mir war langweilig .Was sollte
ich hier nur ?Ich stand auf ,schaute mich um , da stach mir der rießige Wandspiegel ins
Auge.Sofort ging ich darauf zu ,stütze die Hand an meiner Hüfte ab und fuhr mir mit der
anderen Hand durchs Haar.,,Oh Bill du bist zu geil für diese Welt....hach ...perfekt.”Sagte ich
zu mir selbst,zog meinen Kragen zurecht und beschloss einfach in die Dusche zugehen .Ich
hörte schon vom weitem das wasser prasseln und sah den Dampf aufsteigen.Tom summte eine
Melodie .Ich ging weiter auf die Tür zu und sah das Tom gerade den überflüssigen Schaum
vom Körper wusch .Die Dusche war schön groß ,sauber und nobel.Es roch gut und allgemein
war es schön.Ich sah an Tom nach unten .Er war immer noch so dünn wie in den zeiten von
Tokio Hotel, aber er hatte verdammt Sportliche beine und einen durchtrainierten Bauch .Er
duschte nicht nackt. Leider machte er das nie,hatte immer eine lange Badehose an .Ich
schmunzelte.Nicht das ich meinen Bruder liebte aber er war damals schon verdammt geil mit
ihm zu schlafen .Es war ein Erlebnis und ich musste sagen es war einer der besten Ficks die
ich je hatte .,,Tom ?” Er schnaubte auf ,drehte sich Ruckartig um .,,Ja schön ...willst du mich
in zukunft immer so erschrecken ....das nächste mal verreck ich dran und du kannst deinen
Bruder vom Duschboden aufsammeln .”Sagte er sauer und wurde rot .Ich lachte auf und ging
auf ihn zu .,,Mir war langweilig Bruder .”Hauchte ich ihn an und stellte das wasser ab .,,Bill
!”Sagte er lauter .,,Ja Tom ?”Sagte ich genau so laut zurück,versuchte den gleichen Ton in
der Stimme zu haben wie mein Zwilling.Tom schüttelte den Kopf und schwang einen
Bademantel um sich .Sofort ging ich von hinten auf ihn zu und umarmte ihn .,,Bill ?Geht’s dir
gut?Sehnt sich da etwa jemand nach zärtlichkeit.”Lachte er auf und legte meine Hände auf
seinem Bauch .,,Nein ,aber nach gutem Sex.”Ich löste mich wieder und öffnete die schleife
seines Bademantels,streichte ihm den Mantel von den Schultern und lächelte in mich
hinein.,,Was machen wir jetzt ?Ficken ....oder doch lieber ficken ?”Hauchte ich von hinten in
sein Ohr und legte meine Hände auf seinen knackigen Arsch.....
_________________

Kapitel 7

BILL


Es war schon lange her als wir es das letze mal miteinander getrieben haben.Ich streichelte
Toms Bauch auf dem immernoch wassertropfen hafteten.,,Bill .....Nicht hier und nicht jetzt
.”Versuchte Tom mich umzustimmen .,,Tom?Ich bin doch dein kleiner lieber , gut
aussehender Bruder ....also tu mir den gefallen .”Schleimte ich ihn an ,doch Tom
durchschaute mich wie immer.,,Wir sind hier in der Dusche Bill .Alle 4 Minuten kommt hier
jemand rein.”Sprach er auf mich ein während ich immer noch an seinen Körper gerückt war
.Was sagte er ?Alle 4Minuten .Oh ja das gab mir den nötigen Kick .,,Also gut .....dann fangen
wir an .”Hauchte ich in das Ohr meines gerade hochgeilen Zwillings welcher nur
schnaubte.,,Stell dir vor ich wäre einer deiner Schüler und du müstest mich
unterrichten......Du gibst doch privatunterricht oder?”Während ich das sagte fing ich schon
an mir vor ihm meine Hose aufzuknöpfen.,,Bill ......du bekommst auch immer was du gerade
willst oder?” Fragte er mich untergeben .,,Oh ja und genau deshalb werde ich dich jetzt an
der Duschwand knallen.”Gab ich ihm nur als Antwort und drehte ihn so um so das er mich
ansah .,,Du hat so viel Glück Tom.”Lachte ich auf und stand da wie ein Topmodel.,,Wieso das
denn ?”Er schaute mich an wie ein Baby und biss sich fragender dennje auf die
Lippen.,,Schau mich an .....schau mich an Tom .Mein Arsch ......mein Gesicht....einfach zu
perfekt.”Sprach ich zu meinem Zwilling der vor geilheit fast schon sabberte .,,Bill ?”Fragte
Tom fast schon genevrt .,,Ja hier ?”,,Jetzt haben wir nur noch 3 Minuten .”Ich lachte auf und
fing an mein Hemd zu öffnen.,,Keine Sorge Tom ,mir reichen schon 2 Minuten um dich
richtig zu nehmen .”Ich mochte es Tom zu ärgern.Ich war um genau zu sein der stärkere von
uns beiden......wenn es um Sex ging .Tom wusste das ich ihn brauchte und nicht verletzen
wollte.,,Ok kleiner .....Also ....dan legen wir los .”Lachte er auf und zog mir meine Hose über
meine dünnen Hüften .,,Oh glaub mir Bruderherz ...wenn du glaubst du fickst mich heute
liegst du verdammt falsch ....im gegensatz zu dir brauche ich für einen guten Fick nur 1
Minute.”Hauchte mir Tom in mein Gesicht und riss mir das Hemd von der Schulter...
_________________
Kapitel 8

BILL

,,Uhhhhhh du gehst aber rann.”Flüsterte ich und faste meinem Zwilling in den Schritt.Er
keuchte auf und riss mich am Oberarm zu sich .Sein Blick war fest und doch so
belustigend.Er hielt mich mit der rechten Hand fest während er mir mit der linken hand
meine schon inzwischen offene Hose von den Hüften streifte.Wie von allein glitt sie an meinen
beinen nach unten und lag nun lose auf dem Boden.Tom schaute meinen Körper ausgibig an
und grinste.,,Fest bitte.....”Lachte ich ihn an und streichelte seinen nackten bauch .Er nickte
und drehte mich um ,drückte mich fest gegen die kalte Fließenwand.,,Also dann ......1 Minute
und du hast den geilsten orgasmus deines Lebens .”Grinste Tom und schaute auf eine
Wanduhr die in der Dusche hing.Ich hörte deutlich wie er seine sexy Badehose nach unten
zog .Seine Hände wanderten über meine Seiten ,hinab zu meiner Boxer ,die er stück für stück
über meinen Prachtarsch zog.Er legte seine kalte hand an meine Hüfte und drang in mich ein
.Hart und voller Geilheit fing er an in mich zu Stoßen.Puh .....ich wollte es nicht wirklich
zugeben,aber Tom hatte es drauf.Er verfestigte seinen Griff an meiner Hüfte und nahm mich
noch härter ,stieß immer wieder zu und keuchte auf.Mit aller macht biss ich mir auf die
Lippen und versuchte meine enorme Geilheit zu unterdrücken aber es nütze nichts .Ich
schmiss meinen Kopf zurück und stöhnte lauthals den namen meines Zwillings.,,Halbe
Minute Kleiner.”Keuchte Tom und küsste meinen Nacken.Er war gut ,verdammt gut .Tom
war hart ,zumindest bei mir .Hart gut und verdammt heiß.Ich nahm seine rechte freie Hand
und legte sie ebenfalls auf meinen nackten Bauch ,krallte meine Hand in die seinige und
drückte mich fest gegen Tom.,,Ohaaaa verdammt Tom ...du ....fickst verdammt gut .”keuche
ich auser Puste und stöhne wieder auf.Tom stöhnt absichtlich laut in mein Ohr und fährt
zwischen meine Oberschenkel wärend seine andere Hand mich noch immer an der Hüfte
hällt.,,Oh Baby ....gib mir mehr ."Stönte ich ihm zu und schloss voller Lust meine Augen.
Er stieß fest zu und krallte seine Nägel in meinen Bauch .Es war geil ,unfassbar geil was
sich da hinter mir abspielte.Harter Sex .......es gibt nichts schöneres auf der Welt als das.Ich
spürte das ich nicht mehr lange brauchte,gerade deshalb genoss ich die letzen Stöße von Tom
so sehr .Er wurde zum Schluss verdammt hart,gab mir das was ich wollte .Mein Körper war seins.
Er durfte mit ihm machen was er wollte .Hauptsache er nahm mich so hart wie möglich und brachte mich zum Höhepunt.
Tom nahm mich härter als zuvor und brachte mich mit einem letzen harten Stoß
zum erwünscht,geilen OrgasmusIch kam ,schrie fast schon seinen Namen .,,Ha ......Bill wir hätten immer
noch 15 Sekunden gehabt.”Sagte er auser Atem und löste sich von mir .Ich zog meine Boxer
wieder nach oben und drehte mich um .Auch Tom hatte seine Badehose wieder an .Ich zog
ihn an mich udn lehnte meine Strin wieder gegen meine.,,Tom.....ich glaube du warst der
Beste seit langem .”Ich legte meine Hände in seinen Nacken ,hatte keine lust zu reden udn
küsste ihn zum Dank auf die Lippen ,biss zärtlich hinein und blinzelte ihm zu .....
_________________

Kapitel 9

BILL (Kleiner Sprung)

Inzwischen waren Tom und ich zuhause angekommen .Unser Apartement war groß ,genial
und teuer .Alles war hell eingerichtet.Weißes Sofa ,heller Boden und der ganze
Schnickschnack eben.Die wohnung war im englischen Style eingerichtet.Schlafzimmer und
Bad waren extra Räume aber der rest war alles ein großer offener Wohnraum.Das nobelste
war die weinrote 54.000 Euro Küche in der ich ,wenn es jemanden interresieren sollte,auch
schon mehrmals sex hatte.Ich saß gerade am Esstisch und starrte Tom an der in seinem Essen
rummstocherte als hätte ich es vergiftet.,,He jetzt pass mal auf ....Ich kann kochen also tu
nicht so .”Sagte ich zu meinem Zwilling und starrte ihn empört an .,,Ja ....ja ich weiß das du
kochen kannst .”Lachte er auf und starrte mich an .,,Was passt dir dann nicht......denkst du
etwa an unseren kleinen Fick in der Dusche oder was? Also wenn dich das jetzt seelisch fertig
macht.....da kann ich auch nichs dafür weil.....”,,Bill eigentlich hatte ich das schon wieder
vergessen .”Sagte er grinsend und nahm meine Hand .Vergessen ?Wie konnte er das denn
vergessen ?Mein Gott hatte der nerven .Ich fuhr mir mit dem Handrücken über die Stirn und
beobachtete Tom.Immer wieder senkte sich sein Blick und er wirkte einsam udn abwesend
.,,Junge junge bist du verknallt oder so ?”Fragte ich ihn und fing an zu grinsen .Sein Blick
wurde ernst .,,Nein .”,,Och Tom ich bin dein Brüderchen ich darf das doch wissen .”Sagte ich
udn fuhr mit meinem Fuß zwischen seine Beine .,,Und Tommy ?”Tom versuchte mir
auszuweichen doch irgendwie törnte ihn das an was zwischen seinen beinen geschah.,,Ja
.....oh ja bill verdammt man .....lass das .”Stöhnte er auf .Ich machte weiter doch er sagte
nichts .,,Man Bill .”Er stand pltzöich sauer auf und knallte den Stuhl gegen den Tisch
.,,Uiuiui was ist den jetzt los ? Hatte da jemand zu wenig Sex ?”Fragte ich ihn lachend und
stand ebenfallst auf .Er gab mir keine Antwort.,,Halt ich habs ....mein Bruder ist schwul
...genau du bist schwul Tom.....uh du bist eklig...schwule sidn so ...mh so ekelhaft.”Lachte ich
ironisch auf,meinte das nicht ernst udn wollt eihn verarschen.,,Bill ......du .....du bist so
....”,,Genial ich weiß .....das brauchst du mir nicht zu sagen .”Schnitt ich ihm ins Wort .Ich
streichte mein hemd zurecht und blieb vor ihm stehen .,,Tom ?” Unsicher schaute ich ihn an
.,,Du bist so verdammt unfair Bill.Manchmal kommt es mir vor als würdest du mich mit
absicht so runtermachen .”Sagte er geknickt und verschwand in sein Zimmer.......
_________________

Kapitel 10

BILL

Was war das denn nun schon wieder ?Also irgendwas stimmte hier doch nicht .Ich hatte doch
nichts gemacht .Also das geht doch jetzt zuweit .Ohne weiter darüber nachzudenken setze ich
mich auf das weißte Ledersofa und lehnte mich zurück .Das Apartement war völlig verglast
und somit hatte ich den perfekten Blick über die ganze Stadt .Ich fuhr mir über meine
Oberschenkel und schloss die Augen ,lies die Sonne auf meinen Bauch scheinen .Plötzlich ginf
die Tür wieder auf und Tom trottete durch die Wohnung .Mein Gott war er mürrisch .Er
erkannte den ernst der Lage nicht.Der Mensch lebt nicht ewig und die Zeit die der Mensch
hat sollte er auch geschickt nützen .Alles was in meinem Leben zählte war Beruf ,Geld und
vorallem guter Sex......ach ja.....Tom gehörte natürlich auch noch dazu ,auch wenn ich mich
manchmal fragte wieso ich ihn eigentlich so gern hatte.Ich drehte mich um und setze mich auf
die knie ,beobachtete Tom der sich gerade eine Banane abriss.,,Was schaust du denn so blöd
?”Fragte er obwohl er mich eigentlich nicht sehen konnte.Sauer lies ich mich wieder auf
meinen Arsch fallen und verschränkte die Arme vor meiner Brust .Ich hatte doch nicht das
geringste gemacht.Ich schnaubte sauer auf .Am liebsten würde ich Tom in seinen Prachtarsch
tretet .,,Ich hab dich verdammt noch mal nicht runtergemacht Tom .”Sagte ich zickig und
lehnte mich wieder zurück .,,Ach nein ?”Sagt er eher gelangweilt .,,Nein hab ich nicht
.”Meckere ich und schließe meine Augen , lasse mir wieder die sonne auf den bauch scheinen
.,,Und ich wette mir dir das du doch verknallt bist ....du bist bestimmt ein ganz verschmuster
Tieger .....mh du stehst auf das Schmusezeug nicht .”Lachte ich schälmisch auf .,,Ich und
verschmust ?Hach das ich nicht lache .”Mein zwillign versucht sich rauszureden .Hach ich
liebe es ihn in die Enge zu locken .,,Naja wenn du meinst Schmusebär......komm her wenn ich
dich streicheln soll.”Lachte ich wieder auf .,,Man Bill jetzt hör doch endlich auf .”Schrie er
erbost und knallte das Schneidebrett auf einer der Küchenablagen .,,Langsam ....langsam
Tom......”Ich war erschrocken über seine Reaktion .Was war in letzer Zeit nur mit ihm los
?Er rastete so verdammt schnell aus .Füher hatte ihm das nie was ausgemacht und im
gegensatz zu früher ist das was ich jetzt zu ihm sage harmlos.Auch wenn ich es nicht zeigen
wollte ,oder bessergesagt konnte,tat es mir weh Tom oft so betrübt und einsam dasitzen
zusehen .Er war komisch geworden ,versteckte es aber so verdammt gut und ich war mir
nicht sicher ob es ihm wirklich schelcht ging .,,Tom ? Tut mir leid ja?” Ich stand auf und ging
langsam auf ihn zu .Er stand da ,hatte den Kopf gesenkt und war nicht wirklich
anwesend.,,Man Zwilling ich meine das doch nicht enrst .”Sage ich und nehme ihn in den
Arm .,,Weiß ich doch .....weiß ich doch ....”flüsterte er leise .Ich streichelte seine Wange und
drängte ihn nach hinten , so das er an einen der küchenschränke gedrückt war .,,Sag mir doch
was du hast......sonnst muss ich dich wohl oder übel wieder ärgern ....und das will mein
Schmusebärchen doch nicht oder?”....
_________________
Kapitel 11

BILL


..........und das will mein Schmusebärchen doch nicht oder?” Sage ich und schiebe meine
Unterlippe hervor so das ein sexy schmollmund entsteht.,,Bill?Warum hörst du nicht auf
damit ?”Er lehnt sich gegen den roten Küchenschrank und schaut auf den Boden,unterdrückt
seine wut.,,Macht mir Spaß dich zu ärgern....Schmusebärchen.”Tom schüttelt den Kopf und
schaut mich festen Blickes an .,,Nenn mich nicht so ......das ist nicht witzig .”Ich kratze mir
gespielt an meinem klugen Kopfchen und schaue ihn schief an .,,Oh tut mir
leid.....Knuddelfrosch ....Engel......Mäuschen .....Quitschekuchen ?Bessere Namen oder?”
Lache ich auf und lehne mich an meinen Zwilling.,,Och Bill .....nie nimmst du mich ernst .”Er
drückt mich von sich weg und stellt sich mir gegenüber.,,Na und .....du bist nur mein bruder
.....mit dir kann ich doch so reden .”Lache ich und stecke meine reche Hand in meine
Hosentasche .,,Bill ?......das hat gerade gesessen .”Sagt er leise ,dreht sich um und legt sich
aufs Sofa.Weichei .Ich schüttle den Kopf und verpisse mich ins Bad.Also das ist jetzt doch
nicht sein enrst .Immer und immer wieder nimmt er mir alles übel .Ich stelle mich vor den
Spiegel ,bäuge mich ganz nah davor und schminke meine wundervollen Augen nach.Das Bad
ist groß ,hat ein eingebautes Dachfenster ,einen kleinen Worpool und verdammt teure fließen
.,,Bill du bist hübsch......danke weiß ich .”Spreche ich zu mir selbst und rümpfe meine Nase.
Kamm in die Hand ,einmal durch mein schwarzez Haar und ich sehe aus wie neu .Kein
Mensch erkennt jetzt noch das ich heute vier mal Sex hatte .Ich drehe mich einmal vor dem
Spiegel ,bewundere meinen Körper und verschwinde wieder aus dem von mir geliebten
Badezimmer.Holla ,was sehen meine Augen da.Tom auf dem weißen Sofa ,fast schon schlafen
und in einen Schlafteppich eingekuschelt.,,Du bist aber richtig verschmust mein
Tiger.”Fauche ich und forme meine Finger zu menschlichen Krallen .Tom nuschelt wirres
Zeug vor sich hin und zieht den Teppich ein Stückchen höher.Mh ,gut ich gebs zu .Ich bin
verdammt unfair zu ihm aber er hat es mir früher nie übel genommen ,nie.Er hat immer
darüber gelacht.Ich gehe auf den schlafenden Sack zu und bleibe vor ihm stehen .Er schaut
nicht auf ,scheint sich nicht mal für mich zu interresieren .Ich bäuge mich etwas zu ihm nach
unten und hebe die Decke an .Er schaut kurz auf ,lässt sich aber ncht weiter stören .Ohne
vorwarnung lege ich mich einfach sanfst zu ihm und decke uns wieder zu .Tom schaut mich
an ,senkt seinen Blick und rümpft die Nase .Ich streiche seine Wange und nehme ihn in den
Arm,,Hab dich doch lieb .”Hauche ich in sein Ohr und streife es ganz vorsichtig .,,Du kannst
manchmal verdammt unfair sein weißt du ...das tut verdammt weh .”Flüstert Tom und lehnt
seinen Kopf an meine Brust .Total am Ende? deprimiert?Oder ist ihm einfach nur langweilig?
Er hat sich so verändert .,,Tom?...Also ...mh da ich dein wundervoller Bruder bin kannst du
mir das auch sagen wenn du verknallt bist .”Sage ich lächelns und hebe sein Kinn an .,,Ich
habe nichts .Ich habe doch nichts .Ich bin nicht verknallt verdammt ....was soll denn das
immer?”Wütend drückt er mich von sich weg und vergräbt seinen Kopf wie ein
Hundewelpen.,,Mh vielleicht bist du in mich verknallt ?Kann ja sein,so wunderbar wie ich
bin .”,,Bist du bekloppt ?Also alles in der Welt ,wer verknallt sich schon in sowas wie dich
.Also Bill soweit ist es mit mir noch nicht gekommen.Ein bisschen Gehirn besitze ich noch
.”Gut Ok.das war deutlich genug ,dann eben nicht .,,Man ich weiß das du was hast .....und um
ehrlich zu sein finde ich dich süß wenn du verknallt bist .Da bist du so verschmust .....mein
Kätzchen .”Hauche ich in sein Gesicht und lache auf...............
_________________
Kapitel 12

BILL

Tom sagt nichts und schaut mich nur an .,,Bin ich wirklich verschmust oder was?” Fragt er
verängstigt und schaut an sich herab.,,Grrrrrr du bist ein kleines Schmusekätzen ....zum
abschlecken Baby .”Er schüttelt den Kopf und setzt sich auf .,,Man Bill das ist jetzt nicht
lustig.Woher willst du bitte wissen das ich verknallt bin ?”Ich lächle ihn an .,,Naja....Ich bin
dein zwilling ,stehe dir hoffentlich sehr nah und sehe dir das an .Außer du bist Krank dann
gibt es da nur eine Lösung,Medizin.”Tom schaut mich fragend an und schnaubt einmal tief
auf.,,Willst du mich hier gerade verarschen oder was?”Sauer rutscht er von mir weg und sitz
im schneidersitz auf dem Sofa.,,Essen ,Trinken und Sex.....Tom ich sage dir das ist die beste
Medizin die es gibt,wird dir bestimmt helfen.”Tom schließt die Augen und senkt seinen
Kopf.,,Kannst du nicht einmal ernst sein ,bitte nur einmal.”Ok gut ,ich habs raus .Ihm gehts
beschissen .Allein seine Tiefe stimmme lässt mich das deutlich hören .,,He ?” Ich setze mich
auf ,lehne mich an ihn und lege einen Arm um ihn .,,Gehts dir gut ?” Er lächelt schwach und
nickt.,,Vielleicht einfach nicht gut drauf ...”Flüstert er .Ich kuschle mich an ihn ,nehme seine
Hand und lege sie ebenfalls um mich .Ich schaue vom Sofa aus aus ,aus dem rießigen ,extra
eingebauten Fabrikfenster und kuschle mich noch enger an Tom.Es wird dunkel ,die
Straßenlaternen gehen an und die Menschen begeben sich nach Hause .Im Grunde genommen
bin ich froh Tom zu haben .Er war schon immer für mich da .Es fällt mir schwer meine Art
fallen zu lassen und ihm gegenüber normal zu sein.Tom redet nicht und ich weiß nicht ob es
ihm gut geht.Ich streichle mit meiner freien Hand über seine Wange.Tom lehnt sich an mich
und schaut auf mich nach unten .,,Du bist ein Kätzchen .”Flüstere ich und lächle ihn an .Sanft
lächelt er zurück und schaut wieder aus dem fenster.,,Soll ich dich morgen von der Arbeit
abholen ....willst du das.....soll ich das machen ?”Frage ich ihn und lege meine Hand auf
seinen Oberschenkel.,,Mh ...ja kannst du machen ....wen du willst .”Er lächelt mich wieder an
,freut sich und legt seine Hand auf meine .Unfassbar wie nahe wir uns sind.Das hört sich fast
so an als würden wir es jede Nacht miteinander treiben ,aber das ist nicht so.Eigentlich schade
.....weil ich sagen muss das er verdammt gut ist .Ich lächle in mich hinein und lege meinen
Kopf an seine Schulter.,,Du stehst doch tatsächlich auf das Schmusezeug nicht?” Tom
verdreht die Augen und schaut auf mich herab .,,Man .....ich kann dich auch auspeitschen
.”Lacht er auf und rückt von mir weg .,,Tut mir leid .Nicht gehen .”Meine Augen hängen auf
Halbmast.Ich lege die Decke über uns und kuschle mich eng an Tom.Mache mich ganz klein
und lege meine Hände um Toms dünnen Bauch und lausche seinem Atem .Nicht schnell
,langsam und ruhig pocht es in seinem inneren .Ich schließe meine Augen .,,Kätzchen....ähm
Tom?”Frage ich und lächle mit zunen Augen ,,Ja Bruderherz ?”Haucht Tom in mein Ohr
und streicht über meine Wange .,,Heute würde ich gerne auf dir schlafen .”Flüsterte ich ,setze
mich müde auf ,drücke ihn nach unten aufs Sofa und lege mich auf seinen Warmen
Körper.Er zieht die decke über mich und legt seine Hände auf meinen Rücken .,,Muss schon
sagen ....das macht einen geil .”Flüstere ich ,streiche noch einmal über Toms Wange ,schließe
die Augen und genieße seine Hände auf meinem Rücken zu Spüren .Er ist hochgradig
verknallt.Ich weiß zwar nicht in wen .Aber er ist verknallt.Ich grinse wieder mit geschlossenen
Augen und lege meinen Kopf wieder auf seine Brust .,,Ich wusste nicht das du so zärtlich sein
kannst wenn du verliebt bist .”Tom schnaubt auf und wandert zu meiner Hüfte.,,Es gibt
seiten an mir die wirst du nie kennenlernen Baby .”Lacht er und küsst mein Ohr.,,Oh das ist
schade ......ich wäre gerne mal dein Spielzeug....immerhin darfst du mit mir alles machen
.”grinse ich ,kuschle mich an ihn und schlafe ein........
_________________
Kapitel 13

BILL

Müde öffne ich die Augen ,muss aufgrund des Lichts blinzeln.Ich liege auf der couch
,eingekuschelt in den roten teppich .Tom liegt mit dem rücken zu mir gedreht und
schlummert immer noch vor sich hin .Mein Gott braucht Tom viel Platz .Halb auf dem Boden
liegend erhebe ich mich dann wohl oder übel und strecke mich erst einmal ausgibig.,, Dz bist
so ein Penner .”knurre ich leise vor mich hin und verschwinde ins Bad .,,Oh mein Gott ......Bill
.....inzukunft schläfst du immer auf deinem Bruder ....deine haare sind perfekt.”Rede ich
wieder zu mir selbst .Jede einzelne Sträne liegt ,steht ,sitz perfekt.Haarspray drauf und
Ende.Ich schlendere gemütlich durchs Wohnzimmer ,lasse Tom schlafend auf dem Sofa
liegen.Langsam öffne ich meine Zimmertür und gehe hinein .Mein Zimmer ist groß
,verdammt groß .Allein die hälfte des Zimmers besteht aus meinem begehbaren
Kleiderschrank .Das bett steht in der mitte der linken Zimmerwand die in einem sexy
knalligen rot gestrichen ist .Ein moderne Kronleuchter ,mit schwarzen Steinen hängt von der
decke nach unten und das einzige Wort das passt ist .Schweineteuer.Wie jeden morgen stelle
ich mich auch heute wieder vor meinen rießigen wandspiegel und ziehe mich davor aus .Neue
Boxer ,t-shirt Hose ,Socken ,Schuhe .Perfekt aufeinander abgestimmt ziehe ich mir meine
ausgesuchten kleider an und bewundere mein Werk .,,Wundervoll ....Wäre ich ein Mädchen
würde ich sofort mit mir gehen....”grinse ich vor mich hin ,ziehe alle kleidungstücke zurecht
,schlage die zimmertür laut hinter mir zu und wende wieder meinen Blick richtung
Couch.,,Musst du deine Tür immer so zuknallen Bill ....das ist ja nicht auszuhalten .”Stöhnt
Tom genervt udn macht weiter seinen Kaffee.,,Oh ist mein Kätzchen auch shcon wach
?”Lache ich auf.Morgenmuffel .Ich hasse es ihm morgens zu begegnen .Langsam gehe ich auf
ihn zu ,nehme ihm seine Tasse aus der Hand und zwinkere ihm zu ,,Oh das ist nett .”Grinse
ich ihn an ,trinke ein paar schlücke und gebe sie ihm wieder zurück .,,Ich geh dann mal.....ich
hol dich ab .Bis dann zwilling .”,,Bis dann Bruder .”Schnaubt er und stellt seien tasse ab
.,,Tom sei doch nich so mürrisch mein gott....wenn das so ist darfst du dich nie mehr verlieben
....schrecklich ist das .Wenn du liebst bist poppen wir .Aber du musst lieb sein .Ӏrgere ich
ihn.,,Oh Bill du hast was an der Klatsche.Los Los geh arbeiten ....ich komme zurecht .”Lacht
er auf .,,Ich wette du holst dir einen runter ....wetten .”Grinse ich ihn an ,gebe ihm einen
Luftkuss und drehe mich um.Ich nehme meine Tasche ,hänge sie um meine Schulter und gehe
zur Arbeit .Der Salon ist untem in Haus .Praktisch denn ich laufe nicht gern .,,Guten Morgen
.....”Sagen fast alle gleichzeitig und schauen mich an .,,Ja ja schon gut ....weitermachen .”Sage
ich durch den laden und zwinge mir ein grinsen auf die Backen .Ich hänge meine jacke auf
,schmeise den Schlüssen auf den Tresen und schaue mich um .Halb 11.Mh gute drei Stunden
zu Spät.Aber was solls .Mein Geschäft ,meine Angestellten ,meine Kohle.,,Kann ich ihnen
Helfen Miss .”Frage ich eine alte Schnapsschachtel die in den laden trottet.,,Ich hätte gerne
ein Spezielles Schuppenshampoo .”Redet sie los und kommt lächeln auf mich zu .Ein
geschickter Griff in das Regal udn shcon halte ich das Objekt in der Hand .,,Hilft schnell
,verhindert Schuppen ,kein jucken oder brennen ....das ganze 70 €”Ohne mit der Wimper
zuzucken holt die ihre scheinchen aus dem Geldbäutel udn reicht sie mir .Auch noch passend
.Das nenn ich eine anständige Kundin .,,Auf wiedersehen .”Ich setze mein ultimativ gelogenes
Grinsen auf udn begleite die Miss bis zum ausgang .Ohlala .Was kommt den da zum Laden
herein spaziert .Nettes ,junges Ding .Um die 20 ,braune lockige Haare .,,Darf ich ihnen helfen
.”Ich nehme ihre Hand und gebe ihr ein küsschen darauf .,,Oh .....nein .Ich warte auf meinen
Mann .Da hinten ,sehen sie .”Grinst sie dennoch und zwinkert mir zu .Der alte Sack dahinten
ist ihr Mann .Der alte Lederopa.Unfassbar .,,Naja schade .......kann man nichts machen ,sie
wären bestimmt nicht shclecht gewesen .War nett sie kennengelernt zu haben ,kommen sie
wieder .”Ich drehe mich um ,setze einen genervten Gesichtsausdruck an .,,Toller Tag
,wirklich genial.....keine Kunden ...kein Sex.....genial .”Knurre ich vor mich hin und warte auf
den nächsten kunden.....
_________________
Kapitel 14

BILL

Angespannt stehe ich im Salon ,kehre die Haare meiner Geldausgebenden Kunden zusammen
.Ich hatte heute nicht einmal Sex ,nicht ein einziges mal .Wütend fahre ich mir über die Strin
und stelle den Besen ins Eck .,,Ich hau ab ,nicht auszuhalten hier.......Schön weiter
arbeiten,ich pumpe euch nicht umsonnst das Geld in eure Prachtärsche .”Rufe ich durch den
laden und schnippe mit den Fingern .Alle nicken mir zu .Ich schüttle eingebildet den
Kopf.,,Und nicht vergessen .....Kunde ist König .....schön Geld abzocken dann bin ich
zufrieden .”Sage ich ,schnappe mir meinen Autoschlüssel und verziehe mich ohne weitere
Anstalten zumachen.Ich steige in meine Nobekarosse ,lehnte mich nach hinten in den
Ledersitz und gebe Gas.,,Oh ja ......purer Sex .”Keuche ich vor mich hin als ich das geräusch
des Motors höre.Olala ,blonde schnecke links neben mir .Ich verlangsame mein Tempo und
zwinkre ihr zu .,,Na Kleine ......alles Fit?” Ich lehne meinen Ellenbogen nach drausen und stze
mein ultimatives Grinsen auf .Das einzige was ich vor ihr als antwort bekomme ist ein kichern
.Sowas kann ich nicht gebrauchen ,ein bisschen Hirn sollte eine Schnecke schon haben.Es
dauert bei meinem Fahrstiel nicht lange bis ich die Tanzschule erreiche die den Namen
,,Gabbiano Jazzista.”trägt .Ich suche einen Parkplatz und gehe ins das innere des nobel
eingerichteten Gebäudes.,,Cheff vom Hause ,wo find ich den .”Frage ich höhflich die Frau am
einganstresen der knallig Orange ist .,,Oben ,halle 7 “Sagt sie ,zieht ihre Brille tiefer und
schaut mich an .Ich nicke und zwinere ihr zu.Sie grinst und fährt sich durch die Haare .Holla
da will es abe rjemand wissen .,,Wir sehen uns .”Schnell drehe ich mich um und gehe in den 3
Stock in dem sich die Halle befindet .Ich kenne mich hier aus ,war hier oft genug .Ich höre
Stimmen ,schaue auf die Uhr .Der Unterricht ist seit circa 15 Minuten vorbei .Ich lehne mich
an die Wand und warte einen Moment ,lausche den Stimmen der Schüler die sich gerade in
den Kabinen umziehen und nach und nach an mir vorbeilaufen. .Normalerweise kommt Tom
immer nach jeder Stunde heraus und wechselt je nach alterstgruppen die Halle.,,Verdammt
du penner .......was machst du da.....holst du dir einen runter .”Schnaube ich vor mich hin und
lehne meinen Kopf zurück .Der will mich doch verarschen .Was macht er bitteschön 20
Minuten allen in einer Halle.Ich schüttle den Kopf ,tapse in den rießigen Tanzraum
.Niemand.Was soll das den ?Ich laufe umher ,finde aber nichts in der Halle vor.Ich shcaue
wieder in den Wandspiegel und muss bei meinem anblick zufrieden grinsen.Plötzlich höre ich
ein leises Kirren ,klirren einer Kette .Ich laufe richtung Geräusch welches mich richtung
Umkleide führt .Nicht irgendeine umkleide.Umkleide der trainer wie mich das blaue Schild
auf der angelehnten Tür erkennen lässt .Vorsichtig öffne ich die Tür ,stecke meine hübsches
Köpfchen hindurch und erschrecke bei dem anblick .Verdammtnochmal.Was macht Tom da
.Ich reiße meien Augen auf als ich ihn weiter beobachte und das geschehen seiner Hände
mitansehe..........
_________________
Kapitel 15

BILL

Erschrocken richte ich meine Augen auf die Hände meines Bruders .Der Junge ,der so
mirverdammt talenitiert schien sitzt auf dem Tisch auf dem die angetrunkenen
Wasserflaschen der Trainer stehen .Tom steht zwischen den Beinen des Jungen und hat seine
Hände an seine Hüften gelegt.Sh....shaun ,richtig so hieß er doch.Der Junge saß einfach da
während Tom sich immer weiter zwischen seine Beine drückte.Unwillkürlich fing der Junge
an zu lächeln .Er hatte bereits eine lockere Jeanshose und ein schwarzes Enganliegenden
Shirt an .Tom ?Verdammt was macht er da.Seine Hand wandert über die dünnen
zerbrechlichen Oberschenkel von Shaun und sein Gesicht näherte sich verboten nah den
Lippen von Shaun .Milimeter fehlten und ich hoffte da diese millimeter auch millimeter
blieben würden .Doch zu spät .Ganz vorsichtig nahm Tom den Kopf des Jungen in seine
Hände und zog ihn zusich .Shaun schloss die Augen und hatte seine Hände auf die Tischplatte
gestützt.Tom streichelte ganz vorsichtig mit der Zunge über die Lippen von Shaun, und fing
an ihn zärtlich zu Küssen .Am liebsten hätte ich gekotz als ich das sah .Verdammt das konnte
er nicht tuen .Was für ein dummes Wesen war mein bruder denn eigentlich .Wollte der Junge
das überhaupt alles.Tom lies seine Hände wieder zwischen den Beinen von Schaun
verschwinden und fing an in zu streicheln .Unsicher öffnene Shaun die Augen und bekam
rote Wangen .Tom löste sich von Shaun und streichete seine zart roten Backen ,küsste ihn auf
die Stirn .,,Me retirent .....zieh misch das Shirt aus......bi...bitte”Flüsterte er .Also ein franzose
.Ein kleiner tallentierter franzose.Ich wusste das Tom auch französisch konnte und somit
verstand was Shaun von ihm wollte.Nein ,Tom verdammt nein hör auf,nicht ausziehen .Am
liebsten hätte ich tom eine geschossen .Es war so dumm ,was tat er da .Shaun hob seine
schächtigen Arme und wartete.Tom legte seine Hände auf den Bauch des Jungen udn schob
das Shirt nach oben ,zog es über den kopf von Shaun.Ich musste zugeben .Der Kerl war heiß
,verdammt heiß .Er war nicht älter als 14 ,hatte einen braunen Körper ,schwarze Haare die
gegeelt waren und einen durchtrainierten Körper,aber er war ein Kind .,,Si tu peux encore
m'embrasser ....küss....ich will einen küss.”Sagte er ganz leise .Der Akzent war mehr als
deutlich zu hören .Tom lächelte,küsste in flüchtig auf seine noch so kindlich wirkenden
Lippen .,,Mehr darf ich nicht ....ich darf nicht mehr bei dir machen .”Sagte Tom streichlte
ihn wieder zwischen den Oberschenkeln .Das konnte kein Mensch mitansehen was hier
abging.Ich atmete tief durch ,wollte eigentlich ins Zimmer stürmen udn Tom eine klatschen
,aber ich konnte nicht .Ich lehnte die Tür wieder an und verzog mich so schnell es ging
während ich Shaun nocheinmal leise keuchen hörte....
_________________
Kapitel 16

BILL

Ich saß daheim auf dem Sofa ,schlug meine Beine Übereinander ,stütze meinen Kopf auf
meiner Hand ab und schaute nach drausen .Tom war gerade gekommen und setze sich mir
gegenüber.,,Warum hast du mich nicht abgeholt ?Wieso warst du nicht da?”Fragte Tom ,zog
seine Baggy zurecht und schaut emich etwas betrübt an .Er war unsicher ,konnte es aber
geschickt verbergen.,,Ich war da Tom .Ich war näher bei dir als du glaubst .”Sagte ich ,kratze
mich am knie und grinste ihn angewiedert an .,,Ich hab dich aber nicht gesehen ,wo warst du
denn ?”Fragt er wieder ,reibt seine Hände aneinander und blickt mich durchdringend an
.,,Ach ich stand nur in der Tür und hab abgewartet bis der Franzose ganz nackt vor dir
Schwuchtel sitz und sich von dir vögeln lässt.Sonnst war ich nirgends.Wieso ?”Ich wechsle
meine Beine und überschlage sie wieder ,schaue ihn neugierig an .,,Wie....wie ....?” Ich
verdrehte die Augen und stand auf ,ging auf ihn zu und lies mich neben ihn fallen .,,Soll ich es
dir aufschreiben ,aufmalen oder doch an die zeitung schicken .”Frage ich ihn immer noch
gelassen .,,Ach Bärchen jetzt kannst du deien Finger nicht mehr mal von Kindern lassen
?Tom du bist 24 ....da geht das nicht das man mit einem 15 jährigen rummacht.”Immernoch
ruhig lehne ich mich zurück und schließe die Augen.,,Bill?”Oje was kommt denn jetzt
.,,Tom?”Sage ich provozierend.,,Er ist 13......”Sagt er und rückt etwas von mir weg .13 ,13
.Das ist doch nicht sein ernst .,,13 ?Das glaub ich nicht und der lässt sich vögeln?Von so einem
Etwas wie dir” Frage ich neugierig und grinse ihn an .,,Ich hab nicht mit ihm geschlafen Bill.....das
kann ich doch nicht tuen ....”Tom redet ganz normal mit mir und ich bin gerade dabei ihn Stück für
Stück nieder zumachen .,,Wieso nicht....?” Sage ich Ironisch.,,Weil er zu jung ist .....”Gut
wenigstens ein bisschen hirn scheint mein Bruderherz noch zu besitzen .,,Gut ,bring ihn mit ich
erledige das.Nächste Woche ist er keine Jungfrau mehr udn hat gleichzeitig den besten Sex seines
Lebens gehabt .”Ich stehe auf und hebe eine Augenbraue.,,Meinst du mit oder ohne gummi ?”Ich
lache quälend auf und werfe ihm einen Luftkuss zu .,,Oh mein Süßes Kätzchen ......lass den Jungen
in ruhe .Lass ihn verdammtnochmal in Frieden .Das du krank ist wissen wir ja alle, aber das du dich
an kinder ranmachst nenne ich mutig.Wehe du tust ihm weh Tom .Du bist dann Schuld .....Also
Kätzchen überleg dir das nochmal bevor du ihn nagelst .”Ich bin sauer .Das merkt Tom und
senkt seinen Blick .,,Der einzige der mir immer und immer wieder aufs neue wehtut bist du
.Was hast du denn gegen Schwule.Du bist doch der der sich jedentag von irgendwelchen
Kerlen durchficken lässt ........warum kannst du mich nicht respektieren und einmal für mich
dasein .Ich bin immer für dich da wenn es dir schlecht geht .Glaubst du ich wollte das so ?Ich
habe ihn einmal geküsst und ich tue ihm nicht weh .Wieso sollte ich einem Jungen den ich
.....den ich verdammtnochmal liebe wehtuen ?Du tust mir weh .Ich bin immer das Arschloch
obwohl ich nichts dafür kann.Wieso ?”Tom ist so schüchtern .Ich bin wütend ,mein Blut
kocht.Wie kann er allenernstes glauben das es ok. ist mit einem 13 Kind zusammen zu sein
und es dann fast auch noch zu vögeln.Tom hat alles in einem ruhigen Ton gesagt ,steht jetzt
auf und schaut mich an .,,Tom .....ich glaube das sollten wir an eine Zeitung schicken .Die
würden sich über so eine Story freuen .”Abfällig drehe ich mich um und schaue wieder aus
dem Fenster .........
_________________

Gratis bloggen bei
myblog.de